Anne von Steinbach 


Ganz und gar Mensch sein
Der spirituelle Weg im Alltag
 

"Nur wer sein Menschsein vollständig annimmt, wird auch in seine Göttlichkeit gelangen"  

Jesus Christus

Schritte in ein angstfreies, liebevolles und erfülltes Leben

Durch radikale Selbstakzeptanz wieder in Kontakt kommen mit sich selbst, den anderen und dem Leben

Die Identifikation mit dem EGO beenden

Alles, was wir denken, tun und fühlen wird von unseren alten Lebensmustern, Prägungen und inneren Glaubensätzen bestimmt. Unter dem Regime des Egos werden wir immer von unseren unbewussten Ängsten getrieben und erleben diese Welt oftmals als einen ungerechten, anstrengenden und gefährlichen Ort, in dem wir uns ständig wehren und behaupten müssen. Gefangen in dieser sehr beengten Welt unserer Egomechanismen erleben wir das Leben niemals in seiner Ganzheit und Fülle, sondern wir wiederholen zwangsläufig immer nur die vergangenen Erfahrungen, anstatt diese endlich aufzuarbeiten. Durch ehrliche Selbsterforschung können wir lernen, unsere gewohnten Muster, welche uns immer wieder ins Leid bringen, als alte, innere Schutzmauern zu erkennen, zu akzeptieren und zu würdigen, um sie am Ende schließlich aufzugeben. Es gehört viel Mut und Ausdauer dazu, dem Ego und seinen vielen Ängsten nicht mehr zu folgen. Der Alltag bietet uns aber alle Chancen, die wir zur Überwindung unserer destruktiven Muster brauchen - wir müssen nur lernen, bewusst und achtsam hinzusehen. Deshalb sind am Anfang einer nachhaltigen inneren Verwandlung vor allem Achtsamkeit, Meditation und eine stetige  Innenschau von entscheidender Bedeutung. Je mehr der alten destruktiven Programme losgelassen werden, umso mehr weitet sich unser Blick auf die Realität des Lebens, Es ist allerdings unabdingbar, die damit verbundenen Emotionen -Angst, Trauer, Wut, Schmerz -, die jedes Mal zum Vorschein kommen, wenn wir entgegen unseren Gewohnheiten und Schutzmechanismen agieren, anzunehmen und durchzufühlen, um eine nachhaltige innere Heilung und Befreiung zu erreichen. Therapeutische und spirituelle Arbeit gehen Hand in Hand und unterstützen sich gegenseitig.

Meditation mit dem inneren Körper

Es geht darum, wahrzunehmen, in welchen Situationen negative Emotionen hochkommen. Wann bin ich ängstlich, verärgert, unsicher? Wann fühle ich mich klein, unterdrückt, wertlos, traurig, ohnmächtig, ungerecht behandelt oder übergangen? Welche Menschen und welche Situationen sind für mich am schwierigsten? Durch achtsame Meditationen, in denen wir auf innere Vorgänge fokussieren, ist es möglich, wieder mehr im Körper, im Hier und Jetzt zu sein. Alles was ist, wertfrei zuzulassen, ist die große Aufgabe, vor der wir stehen, wenn wir alte Wunden heilen wollen. Die Arbeit mit unseren inneren, verletzten Kindern verlangt uns einiges ab, denn wir müssen es wagen, den hochströmenden, so lange verbannten Emotionen und damit verbundenen Gedanken ins Auge zu blicken. Wir müssen fühlen lernen! Wir dürfen wütend, voller Hass, lieblos, gemein oder ängstlich sein und müssen nichts Menschliches verleugnen oder von uns weisen, wenn wir heil und ganz sein wollen. Wir dürfen hässliche Gedanken haben und uns auch andere verborgene Schattenanteile eingestehen. Der Weg in die Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit ist kein leichter Weg. Wenn wir schädliche Programme und ungeliebte, verbannte Gefühle integrieren, werden allmählich energetische Blockaden gelöst und unsere Lebensenergie beginnt, wieder frei zu fließen. Wer lernt, mit dem Leben ohne Widerstand mitzugehen, wird sich selbst  immer mehr so lieben können, wie er ist. Wer in seinen eigenen Abgrund geblickt hat, entwickelt auch viel Mitgefühl und Verständnis für die Macken und Fehler der anderen, da auch sie, so wie wir, von unbewussten Motiven angetrieben werden. Sogenannte negative Emotionen enthalten enorm viel Potential: sie verwandeln sich in einem annehmenden, liebevollen inneren Prozess in Stärke, Mut, Sicherheit, Frieden, Klarheit, Freude, Gelassenheit, Mitgefühl und Liebe.

Zugang zur göttlichen Liebe finden

Das annehmende Durchfühlen aller Emotionen vertreibt Schritt für Schritt die Ängste des Egos, welches sich anfangs mit Händen und Füßen gegen das Fühlen und das Aufgeben der Schutzstrategien wehrt. Halten wir dem stand, lösen sich die verhärteten Krusten um unser Herz auf. Je mehr wir uns dem Leben hingeben, umso mehr befreien wir die Seele von ihren emotionalen und mentalen Bürden. Wir nähern uns immer mehr einem Leben im natürlichen Zustand an: Unser Verstand wird unser Diener - kraftvoll, klar, unterstützend, lösungsorientiert und effektiv. Unser Herz wird mitfühlend, zart und liebevoll. Körper, Seele und Geist werden ein sinnvolles, integriertes Ganzes. Dieser Zustand wird als sehr freudvoll und erfüllend erfahren. Unsere abgespaltenen Ur-Schmerzen werden nach und nach vollständig gefühlt und geheilt, unsere schädlichen Ansichten und Muster werden durchschaut und durch kluges, angemessenes Handeln im Alltag ersetzt. Es fällt uns immer leichter, mit schwierigen Umständen oder Leuten zurechtzukommen, weil wir uns sicher, gehalten, wertvoll und stark fühlen. Es wird uns leichtfallen, Grenzen zu setzen, ohne andere zu verletzen. Glücklich sind wir immer, wenn wir ganz und gar hier sind, wenn wir ganz und gar Mensch sind. Konzepte, fixe Meinungen, Dogmen oder moralische Gesetze interessieren uns nicht länger, denn ein liebendes Herz kann weder sich selbst noch anderen Lebewesen schaden. Wir sind offen, weich, zugewandt, empathisch und liebevoll. Und immer fühlen wir uns gestärkt und gehalten von der göttlichen Liebe, unserer wahren Heimat. Diese Liebe können wir ganz konkret in diesem Körper, in diesem Leben erfahren. Das Göttliche will sich durch unser Menschsein ausdrücken und sich dadurch selbst erkennen. Strömt diese göttliche Liebeskraft in uns ein, erfahren wir uns von ihr getragen und geliebt. Wir sind zufrieden und dankbar und schätzen jeden einzelnen Moment unseres Lebens.

Das Ego heilen

Das Ego mit seinen schädlichen Lebensmustern, verdrängten Emotionen und unbewussten Schattenaspekten kann durch Bewusstwerdung, Akzeptanz und Integration vom Hindernis zum Tor ins Erwachen werden. 

Die Seele will heil, frei und ganz sein und das menschliche Herz will lieben!

Was ich für dich tun kann

Gibt es Fragen, Anregungen oder brauchst du Unterstützung bei Lebensproblemen? Wünschst du dir ein empathisches Gespräch mit mir? Brauchst du konkrete Tipps für deinen Alltag?

Du kannst mich gerne per Mail kontaktieren, dann besprechen wir persönlich, was ich für dich tun kann.